Presse Nachbericht Winter 2013: Zufriedener Orderauftakt 2013 auf der TrendSet!

Volle Hallen, starke Marken und viele Neuheiten und Ideen sorgten auf der 101. Ausgabe der TrendSet – Internationale Konsumgüter-Fachmesse für Lebensart für breite Zufriedenheit. Als erster Branchentreff des Jahres zeigte die TrendSet in neun großen Messehallen auf rund 100.000 m² die Neuheiten aus 14 Wohn- und Lifestylebereichen. Die Trends für Frühjahr und Sommer 2013 lockten wieder Fachbesucher zum Ordern und Informieren aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Norditalien sowie den angrenzenden EU-Mitgliedsländern nach München.

Mit 32.721 Fachbesuchen aus dem In- und Ausland ist die diesjährige Winter TrendSet ähnlich gut gelaufen wie die vorangegangene Sommermesse. Allerdings sorgte der ungewohnt frühe Termin vom 3. bis 5. Januar, ohne Sonn- oder Feiertag, für einen erwarteten Besucherrückgang (-14,84 %) im Vergleich zum Rekordergebnis vom Winter vor einem Jahr. Dennoch sind Messeleitung und Aussteller zufrieden mit der Besucherfrequenz und dem Verlauf der Veranstaltung. Die TrendSet verzeichnet sogar einen deutlich Anstieg bei den Besuchern aus dem angrenzenden Ausland. So kamen unter anderem rund 12 Prozent mehr Gäste aus Österreich und der Schweiz.

„Trotz des für das Fachpublikum ungünstigen Termins ist die TrendSet gut gelaufen“, erklärt Tatjana Pannier, Geschäftsführerin der TrendSet. „Insgesamt war die Stimmung in den Hallen und an den Ständen überaus positiv. Die meisten Aussteller konnten Ihr Ordervolumen halten, interessante Neukontakte knüpfen sowie bestehende Kundenbeziehungen pflegen. Auch wenn diesmal nicht so viele Personen pro Firma kamen, wie gewohnt. Dies liegt vor allem daran, dass die Tage nach Weihnachten und Silvester bis zum 6. Januar besonders in den Bereichen Küche und Haushaltsgeräte zu den verkaufsstarken Tagen des Jahres gehören. Und hier wird das Personal vor Ort im Laden gebraucht.“

Insgesamt konnte die TrendSet einmal mehr Ihre Position als größte und wichtigste Fachmesse Ihrer Art im südlichen deutschsprachigen Raum behaupten. Die Fachhändler erlebten rund 2.500 internationale Marken und Kollektionen, viele neue Ideen, Farben, Muster und Motive, die das Wohnen und Leben – drinnen wie draußen – im kommenden Frühjahr und Sommer noch schöner machen. Sie bringen frischen Wind in Wohnzimmer, Garten,

Start ins Frühjahr 2013 – optimistisch und farbenfroh!

Moderner 50erJahre-Charme gesellt sich zum Naturtrend und zeigt sich gleichzeitig weltoffen. Pastellfarben – von schmeichelndem Hellblau, kühlem Mintgrün über zartes Gelb und Orange bis hin zu himbeerduftigem Rosé – sind die Stars im kommenden Frühling und Sommer. Ihre Begleiter sind Grau, Taupe und Offwhite sowie Punkte, Karos und ganz neu auch Sterne. Diese „Eiscremefarben“ mit Retrocharme verzaubern und sorgen für gute Laune auch in den Osternestern. Hier gesellen sich zu den traditionellen Hasen, Hühnern und Schafen in diesem Frühjahr Schmetterlinge, Frösche und Eulen. Und auf leisen Pfoten schleicht sich die Katze als neues-altes Motiv an. Nostalgisch präsentieren sich auch die Materialien: rustikale Körbe, Flechtkränze, Kisten und Tabletts aus verwittertem Holz sind jetzt genauso angesagt wie Blechschilder, aber auch Spitzen- und Häkelbordüren oder gestrickte und gehäkelte Kissen, die wie selbst gemacht aussehen dürfen. Zwischen all der entspannten Heimeligkeit zeigen Stilelemente aus der ganzen Welt, von britischen Vintageteilen über Keramik aus Italien und Portugal bis hin zu Buddha-Figuren aus Asien, dass der Mensch 2013 nicht nur gerne zuhause ist, sondern auch ein weltoffener Globetrotter.

Das sagen die Aussteller

  • “Wir sind vom Verlauf der Messe positiv überrascht, sowohl von der Besucherfrequenz in den Gängen und bei uns am Stand her, als auch von den Geschäften.” Oliver Lamm, Consulting/Key Account Funbag

  • “Die Messe verlief zu unserer Zufriedenheit. Gerade unsere neue Vintage-Serie fand große Nachfrage.” Andreas Hofer, Gerlinde Hofer – Florex GmbH

  • “Die Messe läuft für uns sehr gut. Unsere Stammkunden stürzen sich auf alte Einzelstücke und wir konnten auch viele neue Kundenkontakte gewinnen. Der Austausch mit den Kunden und Wettbewerbern gibt uns kreative Impulse und ist inspirierend. Der nächste Besuch auf der TrendSet ist bereits fest eingeplant.” Jörg Caris, Inhaber Grün & Form

  • “Die TrendSet ist unsere stärkste Messe deutschlandweit, vom Umsatz her wie von den Neukundenkontakten, daher haben wir auch einen hohen Anspruch an diese Messe.” Gabriele Frank, Leitung Verkauf & Vertrieb Gutsch Verlag

  • “Die TrendSet ist für uns wieder super gelaufen. Wir hatten viele Termine und ein sehr gutes Geschäft. Vor allem unsere neue 50er-Jahre Pastell-Mint-Serie kommt sehr gut an.” Monica Albertoni, Area Manager Green Gate

  • “Bei uns ist es wieder sehr gut gelaufen. Wir haben in etwa wieder die Zahlen geschrieben wie im Vorjahr. Für mich ist klar: Wer die TrendSet nicht besucht, ist nicht am Puls der Zeit.” Peter Kwoka, Geschäftsführer KWOKA Floristik

  • “Trotz weniger Besucher sind unsere Durchschnittswerte auf der diesjährigen Wintermesse sogar besser. Das Weihnachtsgeschäft bei unseren Kunden ist gut gelaufen und so war die Stimmung gut und wir sind zufrieden.” Michael Sommer, BOLTZE Gruppe

  • “Die TrendSet ist eine Top-Veranstaltung und läuft für uns generell sehr gut.” Heinrich Lunemann, Geschäftsführer LUMANI

  • “Die TrendSet bewegt sich auf einem extrem hohen Niveau. Die Kunden kommen gezielt zum Ordern und die Qualität der Besucher ist toll.” Patricia M. Schüle, Geschäftsführerin Spang

  • “Daumen hoch für die TrendSet. Wir wollen gerne wieder kommen.” Jörg Vogt, Geschäftsführer Frohstoff (Newcomer)

  • “Wir zeigen auf der TrendSet zum ersten Mal unsere Neuheiten für den Sommer 2013. Das nutzen unsere Kunden zur frühen Order nach dem guten Weihnachtsgeschäft.” horsten Herz, Geschäftsleitung Vertrieb LEONARDO

  • “Die TrendSet ist ein Muss. Wir kommen bestimmt wieder.” Peter Holbach, Verkaufsleiter DEPESCHE

  • “Wir stellen das erste Mal auf der TrendSet aus und sind von der Organisation begeistert. Nächsten Winter kommen wir mit einem größeren Stand wieder nach München.” Monika Althammer, Vertriebsleiterin Fachhandel STABILO