STONE Espresso | STONE Espresso

B2 / E 24 A

Über Jahrzehnte war das Idealbild der Espressomaschine dominiert von glänzenden, undurchbrochenen Oberflächen aus Edelstahl, rechten Winkeln, dem Bezugshebel rechts von der Brühgruppe und Dreh- oder Kippventilen zur Steuerung der Dampflanze. Die Stone Espressomaschine geht neue Wege und schafft so nicht nur optisch, sondern auch in der Bedienung ein komplett neues Erlebnis.

Die Seitenpanele sind das prägende Herzstück des Gehäuses. Die 5 einzelnen Kacheln, die per Magnet simpel abgenommen und wieder angebracht werden können, geben der Maschine Look und Feeling einer Ziegelsteinwand. Die Seitenpanele können komplett entfernt und gegen andere Farben ausgetauscht werden. Bist du hin- und hergerissen zwischen zwei Versionen, kannst du auch einfach beide haben und regelmäßig wechseln

Kein Hebel und auch kein Kippschalter: Für das Bedienungselement zum Start des Espressobezugs hat sich Stone etwas komplett Neues ausgedacht, denn die Extraktion wird über einen auf der Brühgruppe platzierten Schalter gesteuert. Um den Bezug zu starten, muss der Schalter um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn rotiert werden. Durch diese platzsparende Lösung trumpft die Stone mit einer Breite von nur 22,5 cm auf und passt so auch in Nischen der Küchenzeile, in denen andere Zweikreise keinen Platz finden würden.

Auch bei espressobasierten Milchgetränken wie Flat White, Cappuccino & Co glänzt die Stone auf ganzer Linie. Die Dampflanze des Zweikreisers bietet auch während der Extraktion ausreichend Power, um exzellenten Milchschaum für Latte Art zu erzeugen. Dabei liefert sie Wasserdampf, der durch seine Temperatur eine besonders lange Schäumphase erlaubt, wodurch du genug Zeit hast, um das Volumen der Milch zu strecken, ohne dabei eine starke Verwässerung oder ein schnelles Überhitzen riskieren.

Produkte

Zum Aussteller