Suche nach Aussteller, Marken, Produkten und Sortimenten

TrendSet Winter 2019: Trotz Wetterkapriolen und besonderer Terminsituation gelungener Orderauftakt 2019

Rund 31.000 Einkäufer und Top-Entscheider aller Handelsformen kamen trotz Extremwetterlage und besonderer Terminsituation nach München zur TrendSet Winter 2019. Diese fand diesmal nicht zum gewohnten Wochenend- beziehungsweise Feiertagstermin statt, sondern von Donnerstag, den 3. bis Samstag, den 5. Januar 2019. Die Terminverschiebung war den nachfolgenden Messen am Messestandort München geschuldet. Aufgrund dieser Gegebenheiten ein vergleichsweise gutes Ergebnis (mit rund 15 % Prozent weniger Besuchern im Vergleich zum Vorjahr), das, auch dank des großen Aussteller-Engagements, zu einem gelungenen Orderauftakt zur Frühjahrs-/Sommer-Saison 2019 beitrug.

Die Geschäftsführer und Einkäufer aus dem Einzel-, Groß- und Onlinehandel nutzten den frühen Termin der TrendSet Winter 2019, um nach dem Weihnachtsgeschäft direkt für die kommende Saison zu ordern und die leeren Regale in ihren Lagern wieder mit neuer Ware aufzufüllen. Neben Sommer- und Osterartikeln für Frühjahr/Sommer 2019 orderten viele auch direkt für den kommenden Herbst/Winter 2019.20. Nach dem Motto „Nach Weihnachten ist vor Weihnachten“ hatten einige der circa 2.500 ausstellenden Marken und Kollektionen bereits Preview-Artikel für A/W 2019.20 im Gepäck.

Gute Ergebnisse trotz widriger Termin- und Wettersituation

Der von der Messe München gelegte Termin der TrendSet Winter 2019 wurde von Ausstellern und Besuchern diskutiert. „Die TrendSet hat wie immer alles sehr gut organisiert. Und auch München als Standort ist immer wieder erfolgreich. Allerdings haben unsere Kunden aus dem Einzelhandel uns berichtet, dass ihnen diesmal der Termin, der wegen den nachfolgenden Messen komplett auf Werktage gelegt wurde, zu schaffen macht. Sie müssten ihre Geschäfte dann zusperren und können auch nicht auf Mitarbeiter zurückgreifen, da die meisten um diese Zeit noch im Urlaub sind. So konnten viele den Termin gar nicht oder nur unter Schwierigkeiten wahrnehmen. Unverständlich, warum die Messe München nicht den Sonntag mit eingeplant hat.“, wundert sich Caroline Vosteen. „Diesmal ist der Termin einfach unglücklich gelegt. Wir bedauern die Terminentscheidung der Messe München.“, so Arnold Maier, Geschäftsführer von AM-Design, „Alles Werktage und der Sonntag beziehungsweise Feiertag (6. Januar – Hl. Drei Könige) ist nicht mit drin. Das ist für uns Aussteller unverständlich. Wir machen auf der TrendSet Winter, als erstem Messetermin im neuen Jahr, unser Frühlingsgeschäft. Das wird uns dieses Mal durch den Termin schwer gemacht. Das ist dann kaum noch aufzuholen – insbesondere für Firmen ohne Außendienst. Für junge Unternehmen kann so eine Terminentscheidung existenzbedrohend sein.“ Peter Kwoka, Geschäftsführer von Kwoka Floristik sieht das Thema so: „Wir sind und bleiben Fan der TrendSet! Zur TrendSet Winter gibt es als ersten Messetermin im Jahr für die Branche keine Alternative. Zu einer Zeit, in der das Messegeschäft generell im Umbruch ist, stößt es bei uns Ausstellern auf wenig Verständnis, wenn man so einen wichtigen Messetermin so früh auf drei Werktage legt. Da herrscht aus unserer Sicht Optimierungsbedarf.“

Durch die Terminwidrigkeiten und das hohe Schneeaufkommen in Bayern und Österreich verzeichnet die TrendSet Winter 2019 diesmal ein Besucherminus von rund 15 % im Vergleich zum Top-Ergebnis vom Winter letzten Jahres. Trotzdem ist die TrendSet als Marke und Trendplattform so stark, dass sie sich selbst gegen Extremwetterlage und eine ungünstigere Terminsituation behauptet.

Die Trends am ersten Ordertermin für den Einzelhandel im Jahr

Die Aussteller zeigten auf der TrendSet Winter 2019 schwerpunktmäßig ihre Neuheiten und Sortimente für Frühjahr und Sommer 2019. Die Produkte sind dabei geprägt von unterschiedlichsten Designrichtungen. Modern, puristisch, rural, üppig, künstlerisch oder bunt – möglich ist, was gefällt und Freude bereitet. Elemente aus der Natur werden als Zeichen ruraler Gemütlichkeit in die Designs integriert oder artifiziell aufbereitet. Zu Ostern dominieren Pastellfarben mit viel Rosa, Pink und Glitzer die Dekoration. Mehr zu den Trends S/S 2019 auf der TrendSet Winter 2019 …

Innovatives und Neues auf den TrendSet Topic Areas

Neben den etablierten Topic Areas TrendSet Country & Style mit trendigen Heimatprodukten, TrendSet Newcomer mit neuen Firmen und jungen Unternehmen sowie TrendSet Bijoutex mit neuen Accessoires war die TrendSet Fine Arts im Januar zum zweiten Mal dabei. Die Kunst-Area der TrendSet zeigte mit Erfolg Einzelwerke und Serien zeitgenössischer Künstler zum aktuellen Zeitgeist. Mehr zu den TrendSet Topic Areas auf der TrendSet Winter 2019 …

Ausstellerstimmen aus den TrendSet Interiors & Lifestyle Fair Areas:

Unser Messegeschäft auf der TrendSet Winter 2019 läuft sehr, sehr gut. Unsere Stammkunden sind da. Unsere vier Trendzonen am neuen Messestand werden gut angenommen und sorgen für Inspiration. Kunden von IB Laursen sind Menschen, die mit Herz kaufen und verkaufen. Die das Produkt lieben. Und solche Menschen trifft man hier auf der TrendSet in München.
Bjarne Jepsen (Verkaufsleiter, IB Laursen)

Wir sind zufrieden. Die TrendSet Winter 2019 läuft für uns gut. Wir sind aus Dänemark und treffen hier viele Interessenten und Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Annette Jacobsen (Controlling, Chic Antique)

Auf die TrendSet Country & Style kommen interessante Kunden. Unsere Produkte kommen hier gut an. Unser Stand ist viel besucht und wir schreiben gute Order auf der TrendSet Winter 2019.
Sylvia Maier (Gackerl)

Trotz terminbedingter, reduzierter Besucherfrequenz ist die Stimmung auf der TrendSet Winter 2019 gut. Neben der Order für Frühlings- und Sommerware, läuft bei uns auch die Pre-Order für Weihnachtsartikel, die wir immer mit ausstellen, sehr gut.
Philip Lang (Geschäftsführer, Lang Kunstgewerbe)

Durch die ungünstige Terminsituation heuer merkt man schon, dass weniger Besucher da sind. Aber die Order läuft bei uns am Stand trotzdem gut. Unsere Kunden sind da und bestellen unsere Frühjahrsware. Das Angebot des kostenlosen Parkens wird von den Besuchern hier begeistert aufgenommen. Vielleicht beim nächsten Mal wieder?
Florian Hofer (Geschäftsführung Florex)

Die TrendSet Winter 2019 ist wie immer bestens organisiert. Auf die TrendSet in München kommt einfach ein sehr hochwertiges Klientel. Wir konnten diesmal auch wieder viele Neukunden aus Österreich und der Schweiz bei uns am Stand begrüßen. Für uns ist die TrendSet ein Pflichttermin. Wir haben unsere Marke mit dieser Messe aufgebaut. Wir sind immer wieder hier. Allerdings wäre es besser gewesen, wenn der Feiertag noch mit dabei gewesen wäre, der hat gefehlt.
Carolin Zisgen (Inhaberin, Vaca Vaca)

Die TrendSet Winter 2019 ist gut organisiert wie immer und das Klientel stimmt auch. Allerdings liegt der Termin dieses Mal sehr ungünstig. Warum die Messe München nicht noch den Sonntag dazugenommen hat, erschließt sich uns nicht.
Cornelis Mulder (Geschäftsführer, Cor Mulder)

Die TrendSet Winter 2019 läuft super für uns. Viele Kunden und Neukunden kommen zu uns an den Stand. Besucherfrequenz und Order sind gut.
Sophia Mamas (Inhaberin, SORBET BRACELETS)

Wir können nicht klagen. Trotz der Terminlage können wir ordentliche Besucherfrequenz und gute Order verzeichnen.
Darwin Molenaar (International Account Manager Large Accounts, Light & Living)

Durch den besonderen Termin sind die Messetage recht verhalten. Aber unsere Stammkunden kommen trotz Terminsituation und Extremwetter nach München.
Nico Attasio (Geschäftsführer, DECORAMA)

Als dänischer Aussteller erreichen wir auf der TrendSet Kunden und Interessenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Hanne Holm (Key Account Manager, Bloomingville)

Wir sind zufrieden mit der TrendSet Winter 2019. Unser Stand ist gut besucht. Durch die diesmal veränderte Hallenführung haben uns auch viele neue Kunden entdeckt. Während wir auf Messen in Dänemark unser dänisches und skandinavisches Publikum abdecken, erreichen wir auf der TrendSet Interessenten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Norditalien.
Gabriele Krüger (Key Account Manager Deutschland, Hübsch Interior)

Wir sind sehr zufrieden auf der TrendSet Newcomer. Unser Stand ist toll platziert und das Publikum hier in München ist sehr angenehm. Die Grundstimmung auf der Messe ist genauso gut wie die Order. Auch die Organisation ist toll. Die Aufbauzeiten sind lang, dadurch ist schon der Anfang hier für uns sehr entspannt gewesen.
Mona Lindner (Retail Sales, soul bottles)

Wetterbedingt und durch die nicht so optimale Terminierung ist es diesmal etwas ruhiger auf der TrendSet Bijoutex als sonst. Aber wir haben trotzdem gute Orderzahlen und die TrendSet organisiert eh immer alles sehr gut.
Monique Eerden (Geschäftsführerin, Malique by me)

Die TrendSet Fine Arts ist für mich als Künstlerin ein Super-Forum. Ich habe hier fast alle meine Werke verkauft und neue Kontakte zu Kunstinteressierten aber auch zu Galeristen geknüpft. Die Kunst-Area der TrendSet ist richtig gut gemacht. Angenehme Atmosphäre, tolles Licht, Aufhängung der Werke schön und professionell. Im Gegensatz zu großen Kunstmessen sind hier Künstler und Werke fokussiert, Besucher werden nicht überfordert, sondern können in Ruhe Kunst genießen und Künstler kennenlernen. Das ist toll.
Anne Huber/PiepArt, Malerin

Die Fakten der TrendSet Winter 2019

TrendSet – 113. Internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle
von Donnerstag, 3. Januar bis Samstag, 5. Januar 2019
auf dem Messegelände der Messe München
in den Hallen B1 bis B4 und C1 bis C4.

Fachbesuche31.057 (-15,42%)
Schwerpunktländer der internationalen FachbesucherÖsterreich, Schweiz, Norditalien, Tschechische Republik, Belgien, Frankreich, Niederlande, Slowenien, Slowakei, Ungarn
Marken und Kollektionen2.500
Anteil internationaler Marken Kollektionen (Aussteller)> 50 %
Messefläche/Ausstellungsfläche115.000 qm/100.000 qm
Ausstellungsschwerpunkte14 TrendSet Interiors & Lifestyle Fair Areas

  • Decorations & Accessories
  • Home & Textiles
  • Furniture & Lighting
  • Kitchen & Tabletop
  • Food & Drink
  • Gifts & Fun
  • Spirituals & Souvenirs
  • Christmas & Seasonals
  • Floristry & Garden
  • Stationery & Papery
  • Office & School
  • Hobbies & Toys
  • Fashion & Jewellery
  • Beauty & Wellness
Vier TrendSet Topic Areas
  • TrendSet Country & Style | Heimatkollektionen
  • TrendSet Newcomer | Young Collections
  • TrendSet Fine Arts | Zeitgenössische bildende Kunst
  • TrendSet Bijoutex | Accessoires

Die TrendSet Sommer 2019 findet vom 6.–8. Juli 2019 statt.

229 Zeilen, 1.503 Wörter, 10.581 Zeichen (mit Leerzeichen)

Der Abdruck ist honorarfrei.
Über ein Belegexemplar würden wir uns freuen.

TrendSet Winter 2019 – Gekürzte Version (516 Wörter)

TrendSet Winter 2019: Trotz Wetterkapriolen und besonderer Terminsituation gelungener Orderauftakt 2019

Rund 31.000 Einkäufer und Top-Entscheider aller Handelsformen kamen trotz Extremwetterlage und besonderer Terminsituation nach München zur  TrendSet Winter 2019.  Diese fand diesmal nicht zum gewohnten Wochenend- beziehungsweise Feiertagstermin statt, sondern von Donnerstag, den 3. bis Samstag, den 5. Januar 2019. Die Terminverschiebung war den nachfolgenden Messen am Messestandort München geschuldet. Durch die Terminwidrigkeiten und das hohe Schneeaufkommen in Bayern und Österreich verzeichnete die TrendSet Winter 2019 diesmal ein  Besucherminus von rund 15 % im Vergleich zum Top-Ergebnis vom Winter letzten Jahres. Aufgrund der Gegebenheiten ein vergleichsweise gutes Ergebnis, das, auch dank des großen Aussteller-Engagements, zu einem gelungenen Orderauftakt zur Frühjahrs-/Sommer-Saison 2019 beitrug.

Die Geschäftsführer und Einkäufer aus dem Einzel-, Groß- und Onlinehandel nutzten den frühen Termin der TrendSet Winter 2019, um nach dem Weihnachtsgeschäft direkt für die kommende und teilweise schon übernächste Saison zu ordern. Der von der Messe München gelegte Termin der TrendSet Winter 2019 wurde dabei von Ausstellern und Besuchern diskutiert. Peter Kwoka, Geschäftsführer von Kwoka Floristik zum Beispiel sieht das Thema so: „Wir sind und bleiben Fan der TrendSet! Zur TrendSet Winter gibt es als ersten Messetermin im Jahr für die Branche keine Alternative. Zu einer Zeit, in der das Messegeschäft generell im Umbruch ist, stößt es bei uns Ausstellern auf wenig Verständnis, wenn man so einen wichtigen Messetermin so früh auf drei Werktage legt. Da herrscht aus unserer Sicht Optimierungsbedarf.“ Trotz den Widrigkeiten zur TrendSet Winter 2019 ist die TrendSet als Marke und Trendplattform jedoch so stark, dass sie sich selbst gegen Extremwetterlage und eine ungünstigere Terminsituation behauptet.

Die Trends am ersten Ordertermin für den Einzelhandel im Jahr

Die Aussteller zeigten auf der TrendSet Winter 2019 schwerpunktmäßig ihre Neuheiten und Sortimente für Frühjahr und Sommer 2019. Die Produkte sind dabei geprägt von unterschiedlichsten Designrichtungen. Modern, puristisch, rural, üppig, künstlerisch oder bunt – möglich ist, was gefällt und Freude bereitet. Elemente aus der Natur werden als Zeichen ruraler Gemütlichkeit in die Designs integriert oder artifiziell aufbereitet. Zu Ostern dominieren Pastellfarben mit viel Rosa, Pink und Glitzer die Dekoration.

Innovatives und Neues auf den TrendSet Topic Areas

Neben den etablierten Topic Areas TrendSet Country & Style mit trendigen Heimatprodukten, TrendSet Newcomer mit neuen Firmen und jungen Unternehmen sowie TrendSet Bijoutex mit neuen Accessoires war die TrendSet Fine Arts im Januar zum zweiten Mal dabei. Die Kunst-Area der TrendSet zeigte mit Erfolg Einzelwerke und Serien zeitgenössischer Künstler zum aktuellen Zeitgeist.

Mehr zur TrendSet Winter 2019, den Fakten und Trends: www.trendset.de/presse

TrendSet – 113. Internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle
von Donnerstag, 3. Januar bis Samstag, 5. Januar 2019 auf dem Messegelände der Messe München in den Hallen B1 bis B4 und C1 bis C4 mit 14 TrendSet Interiors & Lifestyle Fair Areas und vier TrendSet Topic Areas.

  • Fachbesucher: 31.057 (-15,42 %)
  • Schwerpunktländer der internationalen Fachbesucher: Österreich, Schweiz, Norditalien, Tschechische Republik, Belgien, Frankreich, Niederlande, Slowenien, Slowakei, Ungarn
  • Marken und Kollektionen: 2.500
  • Anteil internationaler Marken Kollektionen (Aussteller) > 50 %
  • Messefläche/Ausstellungsfläche: 115.000 qm/100.000 qm

73 Zeilen, 516 Wörter, 3.780 Zeichen (mit Leerzeichen)
Der Abdruck ist honorarfrei.
Über ein Belegexemplar würden wir uns freuen.

TrendSet Winter 2019 – Gekürzte Version (218 Wörter)

TrendSet Winter 2019: Trotz Wetterkapriolen und besonderer Terminsituation gelungener Orderauftakt 2019

Rund 31.000 Einkäufer und Top-Entscheider aller Handelsformen kamen trotz Extremwetterlage und besonderer Terminsituation nach München zur  TrendSet Winter 2019.  Diese fand diesmal nicht zum gewohnten Wochenend- beziehungsweise Feiertagstermin statt, sondern von Donnerstag, den 3. bis Samstag, den 5. Januar 2019. Die Terminverschiebung war den nachfolgenden Messen am Messestandort München geschuldet. Durch die Terminwidrigkeiten und das hohe Schneeaufkommen in Bayern und Österreich verzeichnete die TrendSet Winter 2019 diesmal ein  Besucherminus von rund 15 % im Vergleich zum Top-Ergebnis vom Winter letzten Jahres. Aufgrund der Gegebenheiten ein vergleichsweise gutes Ergebnis, das, auch dank des großen Aussteller-Engagements, zu einem gelungenen Orderauftakt zur Frühjahrs-/Sommer-Saison 2019 beitrug.

  • Fachbesucher: 31.057 (-15,42 %)
  • Schwerpunktländer der internationalen Fachbesucher: Österreich, Schweiz, Norditalien, Tschechische Republik, Belgien, Frankreich, Niederlande, Slowenien, Slowakei, Ungarn
  • Marken und Kollektionen: 2.500
  • Anteil internationaler Marken Kollektionen (Aussteller) >50%
  • Messefläche/Ausstellungsfläche: 115.000 qm/100.000 qm

34 Zeilen, 218 Wörter, 1.729 Zeichen (mit Leerzeichen)
Der Abdruck ist honorarfrei.
Über ein Belegexemplar würden wir uns freuen.

Von |2019-01-10T10:34:06+01:0009.01.2019|
Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Google Analytics

Google Analytics hilft uns zu verstehen, wie Besucher mit unseren Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir weisen darauf hin, dass Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.