Natural Luxury

Trendausblick A/W 2018.19

Natur, das Leitthema der letzten Saisons, wird auch im Herbst/Winter 2018.19 weitergeführt. Allerdings werden rurale, natürliche Aspekte sehr viel subtiler umgesetzt. Recycelte Materialien, taktile Oberflächen mischen sich mit ethnischen und kulturellen Einflüssen aus aller Welt. Luxus wird nicht mehr aus Haben, sondern aus Nachhaltigkeit und Güte definiert. Es entstehen Designs, die sich keinen Regeln unterwerfen, außer der Prämisse von Ästhetik und Qualität. Erlaubt ist, was emotional anspricht. Scheinbar gegensätzliche Stile, wie Tradition und Moderne, Maximalismus und Minimalismus, schaffen in dualer Eintracht aufregend Neues. Objekte werden mit technisierten Funktionen zu Gadgets. Jung, unbekümmert und fröhlich dienen retrospektive Entwürfe aus den Siebzigern, Achtzigern und Neunzigern als Basis für neue, kreative Ideen. Vor allem die Achtziger Jahre passen in ihrer surrealen Ausprägung von Lifestyle, Fashion und Design mit ihrem Glitter und Drama perfekt zu dem hyperrealen Lifestyle im Herbst/Winter 2018.19.

© KLOQ/DoubleDutch

Interiors: Ästhetische Komfortzonen zum Ausspannen

Das Zuhause ist im Herbst/Winter 2018.19 nicht mehr nur Rückzugsort, sondern wird mit tiefen, satten Farben, spiritueller Dekoration und fokussiertem Design zum heimatlichen Komfortraum. Die vier Hauptströmungen HYPER SENSE, ORGANIC REVOLUTION, UNLIMITED ACCESS und STREET FUSION bringen eine lebensbejahende, beruhigende, schöpferische Atmosphäre in den Raum. Die eigenen vier Wände werden mehr denn je zum sicheren Hafen in einer zunehmend unsicher anmutenden Welt. Dementsprechend sind die Interieurs behaglich, die Silhouetten weich, die Textilien flauschig und warm. Samt, Filz, Strick, Fur und Fake Fur umhüllen gerade oder organische Formen. Bewusst gealterte und imperfekte Oberflächen vermitteln ein sicheres Gefühl natürlicher Kontinuität. Kristalle, Astro-Deko und Zen-Geometrien verströmen Zauber und Mystik. Selbstgemachtes oder Objekte in DIY-Optik geben eine persönliche Note. Achtsamkeit ist der Kreateur ästhetischer, wertiger und nachhaltiger Wohlfühl-Designs.

© Wohnmanufactur Grünberger

© Wohnmanufactur Grünberger

© Kay Bojesen/Rosendahl Design

© Dorothee Lehnen

Fashion: Glamour von Military bis Barock

Auch in der Mode ist Retro Trend. Die coolen Looks der Achtziger und der schillernde Expressionismus der Neunziger bringen Glanz und Glamour in die neuen Designs. Leggings, Pailletten, Spitze und Animal Print feiern ihr modernisiertes Comeback. Fließende Silhouetten werden mit Rüschen kartiert. Perlenverzierungen und Brokat feminisieren strenge Military-Pieces. Asymmetrische oder kontrastierende Kanten schaffen kreative Akzente. Der Kordelzug der Neunziger ist wieder da und tailliert androgyn geschnittene Teile. Folklore-Muster, Karos und Glencheck werden in Patchwork-Designs kombiniert. Denim bringt in hellem und dunklem Blau sowie verschiedenen Waschungen und Verarbeitungen lässige Streetwear-Optiken in den Winter.

© Alpenwahn

© JALAN JALAN

© LIEBlingsSTÜKKE by Martina Wodke

© LIEBlingsSTÜKKE by Martina Wodke

Farben: Expressive Harmonien

Die Farbkarten DEEP IMPACT, INDIAN SUMMER, BOLD SPIRIT und URBAN MOTION reflektieren mit ihren Tönen die neue multikulturelle, urbane, lebendige und leicht mystische Ausprägung der Strömungen im Herbst/Winter 2018.19. Leuchtendes, intensives Rot, Orange und Lila setzen pulsierende Akzente. Sanfte Erdtöne, mattes Beige, dezentes Grün und Blau schaffen Ruhe und Harmonie in den Designs. Gelb, Rostrot und Metallic-Grau bringen urbane Looks auf natürlich anmutende Oberflächen.

TrendSet Farbkarte
DEEP IMPACT

TrendSet Farbkarte
INDIAN SUMMER

TrendSet Farbkarte
BOLD SPIRIT

TrendSet Farbkarte
URBAN MOTION

Materialien und Muster: Gegensätze ziehen sich an

Die Materialien sind im Herbst/Winter 2018.19 naturnah, pur und hochwertig. Sie bekommen durch extravagante Schnitte, asymmetrische Formen und surreale Muster ihren einzigartigen Ausdruck. Gespielt wird dabei mit vermeintlichen Gegensätzen. Weiche Stoffe treffen auf harte Oberflächen. Plüschiges Textil komplettiert glatte Wet-Looks. Leder, Satin, Cord und Denim geben retrospektive Designeinblicke. Bio-Harze, recycelte Bauabfälle und Salzkristall sind angesagte Interior-Materialien. Fell und Fake Fur sowie grober Strick finden sich an Fashion-Pieces genauso wie in Home Accessoires. Die Muster werden aus vertrauten Optiken entwickelt und künstlerisch verfremdet. Zart getuffte Blätter, folkloristische Tribals und expressionistische Motive aus exotischer Flora und Fauna bringen eine leichte Natürlichkeit in die Designs. Geometrische Formen wie asymmetrische Raster, Bauhaus-Skizzen, Wabenmuster oder kalligraphische Fonts modernisieren jeden Entwurf.

Über den Autor:

Die TrendSet ist die Internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle in München. Circa 2.500 Marken und Kollektionen aus rund 40 Ländern der Welt nutzen sie zweimal pro Jahr, jeweils im Januar und Juli, als Trend- und Order-Plattform zur Präsentation ihrer Neuheiten für die kommende Saison. Für den TrendBlog recherchieren die Trend-Experten der TrendSet in Markt, Branche und direkt bei den Designern und Herstellern die neuesten Trends und Strömungen, um auch zwischen den Messen Inspirationen und Impulse zu geben.
Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Google Analytics

Google Analytics hilft uns zu verstehen, wie Besucher mit unseren Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Wir weisen darauf hin, dass Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.